Ruwenzori & Berggorilla Trekking in Uganda!

  • Ruwenzori –Trekking & Berggorillas 2019

    Termin: 17.August bis 31.September 2019

       

    Der Ruwenzori (5109m) oder auch Mondberg genannt liegt knapp nördlich des Äquators im Grenzbereich zwischen Uganda und dem Kongo. Seine einzigartige Vegetation und Fauna machen diesen Berg zu einem unvergesslichen Erlebnis! Danach geht es zum Bwindi Nationalpark wo wir eine Gorillafamilie und zum Lake Mburo wo wir von einer schönen Lodge aus Pirschfahrten unternehmen.

    Reiseprogramm:

    Samstag Tag 1: Flug nach Entebbe

    Abflug ab Wien um 10.35 Uhr nach Istanbul. Ankunft um 13.50 Uhr. Weiterflug um 18.20 Uhr. Via Kigali nach Entebbe. Ankunft um 02.50 Uhr. Nach den Immigration – und Zollformalitäten Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

    Sonntag Tag 2: Fahrt zum Ruwenzori Nationalpark

    Frühstück um ca. 9 Uhr. Danach Fahrt zum Ruwenzori Nationalpark. Mittagessen unterwegs. Für die ca. 400 km benötigen wir ca. 9 bis 10 Std. Autofahrt, Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

    Montag  Tag 3: Fahrt zum Ruwenzori und Aufstieg zur Nyabitaba Hütte 2650m

    Nach dem Frühstück haben wir noch ca. eine Std. Autofahrt bis zum bis zum Ausgangspunkt der Wanderung in Nyakalengiija. Aufteilung unserer Trekking u. Bergausrüstung (13 kg pro Teilnehmer) an die Träger und Guides. Beginn der ersten Etappe bis zur Nyabitaba Hütte mit ca. 4 bis 5 Std. Aufstieg. Der Weg führt gemächlich bergauf durch Siedlungen und Kulturland zur Nyabitaba Hütte. Abendessen und Übernachtung in der Hütte..

    Dienstag  Tag 4: Aufstieg zur John Matte Hütte 3360m

    Heute wandern wir von der Nyabitaba Hütte bis zur John Matte Hütte. Die Gehzeit beträgt ca. 6 bis 7 Std.. Wir wandern in das Mubuku Tal zur Schäfer Hängebrücke, von der Brücke geht es an der Nordflanke des Bujuku-Tals steil bergauf durch dichte Regenwald-Vegetation. Auf fast 3200m erreicht man dann die erste offene Moorfläche mit größeren Lobelienbeständen. Von hier aus zur Hütte, die auf 3360m liegt, ist es nicht mehr sehr weit. Abendessen und Übernachtung in der Hütte.

    Mittwoch  Tag 5: Aufstieg zur Bujuku Hütte 3915m

    Wanderung von der John Matte Hütte bis zur Bujuku Hütte. Die Gehzeit beträgt ca. 5 bis 6 Std. Der Pfad führt uns durch Baum-Heidebestände zum Bigo Bog Sumpf; ab jetzt gehört das Hüpfen von einem Horst des dicht stehenden Tussock-Grases zum nächsten zum Alltag. Am Ende des Moores führt der Weg steil ansteigend zum Bujuku-See hinauf, von dort weiter zur Bujuku Hütte, die auf 3915m liegt. Abendessen und Nächtigung in der Hütte..

    Donnerstag  Tag 6: Aufstieg zur Elena Hütte 4550m

    Wanderung von der Bujuku Hütte bis zur Elena Hütte. Die Gehzeit beträgt ca. 4 bis 5 Std. Heute führt uns der Weg durch die Welt der Riesen-Senezien steil den Hang hinauf, über eine Metallleiter erreicht man ein winziges Plateau, von dem man bei klarem Wetter die Gipfel und Gletscher des Mt.Stanley-Massivs schon sehen kann. Weiter geht es zur Elena Hütte. Nach einer längeren Pause steigen wir noch hinauf zum Gletscher, wo eine kurze Einweisung und Vorbereitung für den morgigen Tag stattfindet. Abendessen und Übernachtung in der Hütte.

    Freitag  Tag 7: Gipfeltag und Abstieg zur Kitandara Hütte 4027m

    Optionale Besteigung der Magherita Spitze (bei gutem Wetter; Gletschererfahrung und –ausrüstung notwendig !). Von unserem Lager aus dauert der Aufstieg zum Gipfel ca. 5 Std. (Magherita 5109m). Am Elena Gletscher muss man die Steigeisen anlegen und über das Stanley-Plateau hinauf und dann weiter in nördlicher Richtung auf die Alexandra Spitze gehen. Bei gutem Wetter hat man vom höchsten Gipfel des Ruwenzori fantastische Blicke über die angrenzenden Gipfel und weit in den Kongo hinein. Für alle, die nicht den Gipfel besteigen wollen, gibt es die Möglichkeit bis zur Kitandara Hütte auf 4026m zu wandern (Dauer ca. 3 bis 4 Std. Abendessen und Übernachtung in der Hütte.

    Samstag 27.08.2016 – Tag 8: Abstieg zur Guy Yoeman Hütte 3260m

    Der Tag beginnt mit einem ziemlich steilen Aufstieg zum Freshfield Pass auf 4215m. Dort befindet sich der Einstieg zum Mt. Baker 4843m, einem weiterem Gipfel des Ruwenzori. Der Weg zu Guy Yeoman Camp geht aber abwärts durch Mooswiesen und Hochmoor. Das Springen von Grasbüschel zu Grasbüschel wird jetzt schon ein wenig mühsam. Der ganze Weg ist sehr morastig und an vielen Stellen steil abfallend. Am Bujongolo Rockshelter geht es durch eine Rinne bergab immer entlang der Felswand. Der ganze Weg ist rutschig, doch die Felswand bietet zahlreiche Griffe. Kurz vor dem Guy Yeoman Camp führt der Weg wieder durch sumpfiges Gebiet, mit besonders schönen Lobelien. Übernachtung in der Hütte.

    Sonntag  Tag 9: Abstieg zum Parkeintritt und Übernachtung in einer Lodge

    Nach dem Frühstück Abstieg zum National Park Gate in Nyakalengiija und Transfer zur Lodge. Erholung und ein gutes Essen stehen am Programm. Abendessen und Übernachtung in die Lodge.

    Montag  Tag 10: Fahrt in den Bwindi Nationalpark

    Heute geht es zu den Berggorillas nach Bwindi, Für die Strecke von ca. 260 km benötigen wir eine Fahrzeit von ca. 7 bis 8 Std. Nach der Ankunft im Nationalpark Abendessen und Übernachtung in einer Lodge.

    Dienstag  Tag 11: Besuch bei den Gorillas und Fahrt nach Kisoro

    Nach dem Frühstück gibt es um 8 Uhr eine Besprechung mit dem Parkranger. Nachdem die Parkbesucher in Gruppen eingeteilt wurden, beginnt die Tour zu den Gorilla-Familien, Dauer der Wanderung je nach Aufenthaltsort der besuchten Gorilla-Familie ca. 4 bis 8 Std. Nach der Rückkehr von diesem einmaligen Erlebnis geht die Reise weiter nach Kisoro. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

    Mittwoch  Tag 13: Fahrt zum Mburo See

    Heute fahren wir nach dem Frühstück von Kisoro weiter zum Mburo See, Fahrzeit ca. 4 Std. wo wir in einer Lodge zu Abend essen und übernachten.

    Donnerstag  Tag 12: Aufenthalt am Mburo See

    Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Pirschfahrt im Lake Mburo Nationalpark. Mittagessen im Restaurant am See. Am Nachmittag setzen wir unsere Pirschfahrt fort. Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

    Freitag  Tag 14: Fahrt nach Entebbe

    Rückfahrt nach Entebbe. Wir brauchen für die Strecke ca. 4 bis 5 Stunden. Am Abend besuchen wir ein Restaurant und feiern unseren Gipfelsieg und bereden unsere unzähligen Erlebnisse und Eindrücke.

    Samstag  Tag 15:

    Um Mitternacht Transfer zum Flughafen Entebbe und Abflug um 03.50 Uhr nonstop nach Istanbul. Ankunft um 10.10 Uhr. Weiterflug um 12.05 Uhr nach Wien. Ankunft um 13.25 Uhr.

    Preis pro Person (Mindestteilnehmerzahl 8 Personen, max. 12 Personen) EUR 4690 (*)

    (*) für Nicht AK-Mitglieder EUR 60 Aufpreis

    Leistungen:

    Flüge ab/bis Wien in der Touristenklasse, Bordverpflegung und 23 kg Freigepäck

    Alle Transfers, Ausflüge, Besichtigungen inkl. Parkgebühren laut Programm

    Übernachtungen in einfachen Hotels / Pensionen / Lodges / Camps mit Halbpension laut Programm

    Ruwenzori – Besteigung inkl. Nationalpark- und Hüttengebühren, Vollpension, Führer und Träger

    Lake Mburo Nationalparkgebühren

    Kosten für ein Gorilla-Permit (US$ 700)

    Persönliche Reisebegleitung durch Rudi Stangl oder Uschi Profanter

    Nicht enthalten:

    Kosten für Visa bei der Einreise US$ 50

    Kosten für Extraträger ca. US$120 pro Träger

    Leihgebühr für Trekking u. Berg-Equipment

    Reiseversicherung – wir empfehlen den Komplettschutz um 148 € (Infos auf http://www.europaeische.at)

    Getränke, Trinkgelder (pro Person ca. € 80 bis € 100)

    Optional: Ermäßigter Parkplatzgutschein für den Flughafen Wien, Parkplatz C/2 Wochen Euro 76

     

    Elmundo Reisebüro GmbH

    A-8010 Graz, Schmiedgasse 16

    tel.: +43(0)316 – 81 06 98 Serie

    fax: +43(0)316 – 81 06 97

    e-mail: graz [at] elmundo [dot] at

    website: http://www.elmundo.at

     

    DIE FLUGTAGE UND FLUGZEITEN BZW. DIE IM PROGRAMM AUFGEFÜHRTEN LEISTUNGEN KÖNNEN SICH AUS GRÜNDEN DIE NICHT IN UNSEREM EINFLUSS LIEGEN ÄNDERN (z.B. FLUGPLANÄNDERUNGEN, ÄNDERUNG DER ÖRTLICHEN VERHÄLTNISSE ETC.)

    ES GELTEN DIE ALLGEMEINEN REISEBÜROBEDINGUNGEN DES ÖSTERREICHISCHEN REISEBÜROVERBANDES IN SEINER LETZTFASSUNG!

    Preisstand Oktober 2016 – Irrtümer vorbehalten

     

  • no images were found