PERU INTENSIV – Kultur & Berg mit Inkatrail, Titikakasee & Besteigung des Chachani 6075m

  • Reiseprogramm Peru von 17.Mai bis 4. Juni 2019

    1. Tag Wien / Madrid  (-/-/A).

    Abflug von Wien um 19.25 Uhr nach Madrid.  Ankunft um 22.35 Uhr. Weiterflug um 00.35 Uhr nach Lima. Wir verbringen die Nacht im Flugzeug.

    2. Tag Madrid / Lima / Cuzco  3416m (F/-/-).

    Ankunft in Lima um 05.40 Uhr. Nach der Pass- und Zollkontrolle Weiterflug um 08.00 Uhr nach Cuzco.  Ankunft um 09.20 Uhr und Transfer zum Hotel.  Check-In ab 12 Uhr. Am Nachmittag Rundgang durch die Stadt und Ausflug zu den Inkaruinen in der näheren Umgebung. Der Höhepunkt ist sicher Sacsayhuaman, mit seinen prachtvollen und wuchtigen Inkamauern. Die fugenlos aneinander gereihten mächtigen Kalksteinblöcke, deren schwerstes Exemplar über 130 Tonnen wiegt, geben noch heute Rätsel über die Bautechnik der Inkas auf. Cuzco war die Hauptstadt des Inkareiches und viele Ruinen erinnern an diese Vergangenheit. Cuzco ist aber auch eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas mit vielen beeindruckenden Kirchen und Plätzen. Übernachtung im Hotel in Cuzco.

    3. Tag  Cuzco 3416m – Heiliges Tal der Inca – Cuzco 3416m (F/M/-).

    Ausflug ins Heilige Tal der Inka. Wir besuchen die schöne Kolonialkirche in Chincheros und einen großen Komplex von Inkaruinen in Ollantaytambo. Nach  dem Mittagessen in Urubamba machen wir einen kurzen Besuch  bei der bekannten Keramikwerkstatt von Pablo Semenario und fahren dann weiter nach Pisac, wo wir die die Inkafestung mit seinen wunderbaren Terrassen besuchen. Danach Rückfahrt nach Cuzco. Übernachtung im Hotel  in Cuzco.

    4. Tag  Cuzco 3416m – Salcantay Trekking – Mollepata 2803m  – Soraypampa 3869m (F/M/A).

    Früh morgens starten wir zum Tal des Flusses Apurimac bis Mollepata wo wir frühstücken. Danach Weiterfahrt nach Cruzpata. Dort beginnen wir das Trekking ins das Tal des Flusses Blanco. Die Wanderung zu unserem Lager in Soraypampa dauert ungefähr 2 Stunden. Danach haben wir noch  Gelegenheit zum malerischen Gletschersee Humantay auf ca. 4200m aufzusteigen. Dauer der Wanderung hin und retour ca. 3 Std. Wir übernachten im Zeltlager in Soraypampa.

    5. Tag  Soraypampa 3869m – Abra Huamantay 4640m  – Challhuay 2950m (F/M/A).

    Am nächsten Tag erwartet uns die längste Etappe der Wanderung mit ca. 10 Stunden (inkl. Pausen).  Zunächst wandern wir durch das Tal des Rio Blanco, umringt von den beiden Gletschern Salkantay und Humantay. Nach ca. 3 Stunden erreichen wir den See Soyrococha. Danach wandern wir die sieben Serpentinen hinauf bis zum Pass Abra Huamantay. Nach ungefähr 45 Minuten erreichen wir den Pass auf 4640m und haben eine wunderbare Aussicht über das Santa Teresa Tal mit Lagunen und Gipfeln. Nach dem Pass führt der Weg bergab bis Huayracmachay 3860m, wo wir eine Mittagspause machen. Anschließend wandern wir für weitere 3 Stunden bergab, bis wir unser heutiges Nachtlager in Chayllay 2950m erreichen. Übernachtung im Zeltlager.

    6.Tag  Challhuay 2950m – La Playa 2200m (F/M/A).

    Heute wandern wir das Vilcanota Tal weiter bergab. Unterwegs durchqueren Sie den Ort Collpapampa 2800m und kommen immer wieder an verschiedenen Plantagen, wo z.B. Kaffee, Bananen, Yuca, Passionsfrüchte etc. angebaut werden, vorbei. Kleine Wasserfälle und glasklare Bäche am Wegesrand laden zu einem Erfrischungsbad ein. Am frühen Nachmittag erreichen wir den kleinen Ort La Playa 2200m, wo uns das Mittagessen erwartet. Der Nachmittag ist frei und dient zur Erholung. Übernachtung im Zeltlager.

    7.Tag  La Playa 2200m–Llactapata 2500m – Hydroelectrica 1740m – Ag. Calientes  2040m (F/M/A).

    Nach  dem Frühstück wandern wir ca. eine halbe Stunde auf der Straße nach Lucmabamba. Dort beginnt der noch  teilweise perfekt erhaltene Inkaweg zur Inkastätte  Llactapata, von wo wir den ersten Blick auf Machu Picchu werfen können. Die Außenmauern der Häuser stehen noch, die Stadt wurde nicht während der spanischen Eroberung zerstört. Während der Inka-Herrschaft lag die Stadt an einem strategisch wichtigen Punkt.  Dann wandern wir hinab in ein Seitental des Urubamba  vorbei am hydroelektrischen Kraftwerk und entlang der alten Eisenbahnstrecke nach Hydroelectrica. Wir nehmen den  Zug um 14.50 Uhr nach Aguas Calientes, wo wir die letzte Nacht verbringen werden. Sie haben Gelegenheit die Thermalquelle im Ort zu besuchen. Übernachtung im Hotel Imperio de los Inkas in Aguas Calientes.  Website http://www.hostalimperiodelosinkas.com/

    8. Tag  Aguas Calientes  2040m – Machu Picchu 2430m  – Cuzco 3416m (F/-/-).

    Früh morgens nehmen wir den Bus nach Machu Picchu. Wir haben eine geführte Tour durch die wichtigsten Anlagen. Später haben Sie Zeit selber auf Entdeckung zu gehen. Danach fahren wir mit dem Bus zurück nach Aguas Calientes und nehmen dort den Zug zurück nach Ollantaytambo. Abfahrt um 14.30 Uhr. Nach Ankunft in Ollantaytambo Bustransfer zum Hotel in Cuzco. Übernachtung im Hotel in Cuzco.

    9. Tag  Cuzco 3416m (F/-/-).

    Tag zur freien Verfügung in Cuzco. Gelegenheit die wunderschöne Kolonialstadt auf eigene Faust zu entdecken und noch Einkäufe zu machen. Übernachtung im Hostal San Blas in Cuzco.

    10. Tag  Cuzco 3416m -Puno 3810m (F/M/-).

    Ganztägige Busfahrt über den Altiplano, dem Hochland Perus nach Puno, gelegen auf einer Höhe von 3810m. Auf der Fahrt besichtigen wir die wunderschöne Jesuitenkirche von Andahuaylillas und den Inka-Sonnentempel in Raqchi. Nach dem Mittagessen machen wir einen Stopp auf dem Pass La Raya, welche die Grenze der Regionen Cuzco und Puno bildet. Danach besuchen wir das Museum der Präinkakultur in Pucara. Gegen 17 Uhr erreichen wir Puno. Übernachtung im Hotel  in Puno.

    11. Tag  Puno 3810m – Titikakasee 3810m – Puno 3810m (F/M/-).

    Heute machen wir einen Bootsausflug am Titikakasee und besuchen zuerst die schwimmenden Inseln  der Uros. Weiter geht unser Ausflug zur Insel Taquile. Die Bewohner von Taquile haben von Generation zu Generation ein sehr effizientes soziales System entwickelt. Bewundernswert ist auch ihre Strickkunst. Nach dem Mittagessen wandern wir zurück zur Anlegestelle und fahren mit den Boot zurück nach Puno, wo wir zwischen 16 und 17 Uhr eintreffen. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Casona Plaza in Puno.

    12. Tag Puno 3810m – Colca Canyon 3287m – San Juan de Chuccho 2200m (F/M/A).

    Heute fahren wir bereits um 03.30 Uhr mit dem Bus vom Hotel ab nach Chivay am Colca Canyon. Unterwegs machen wir mehrere Fotostopps. Ankunft in Chivay gegen 11 Uhr. Nach  dem Mittagesen Weiterfahrt nach Cabanaconde 3287m. Dort beginnen wir mit der Wanderung hinunter in den Canyon und erreichen nach ca. drei Stunden das Dörfchen San Juan de Chuccho auf 2200m. Wir steigen dabei ca. 1100 m tief in den Canyon hinunter. Abendessen und Übernachtung in einer einfachen Lodge mit Gemeinschaftsbad.

    13. Tag  San Juan de Chuccho 2200m – Cosñirhua 2450m – Cabanaconde 3287m (F/M/A).

    Wir frühstücken und gehen um ca. 8 Uhr weiter zum Dorf Cosñirhua und dem Nachbardorf Malata auf 2450m, wo sich eine schöne Kirche besuchen. Wir erreichen die Oase Sangalle auf 2160m nach ca. zwei Stunden und haben Zeit zum Ausspannen. Wir können uns im Schwimmbecken erfrischen und die Umgebung erkunden. Das Mittagessen nehmen wir in der Oase ein. Am Nachmittag gehen wir hinauf nach Cabanaconde 3287m. Der Aufstieg dauert drei bis vier Stunden. Übernachtung in der La Posada del Conde in Cabanaconde. Website: http://www.posadadelconde.com/posada.html

    14. Tag  Cabanaconde 3287m–Cruz del Condor 3287m – Chivay 3635m – Arequipa 2328m (F/M/-).

    Nach  dem Frühstück fahren wir mit dem Bus zum Cruz del Condor. Dort können wir den atemberaubenden Flug der Kondore beobachten und die ganze Tiefe des Canyons überblicken. Dauer des Aufenthalts ist eine Stunde. Weiterfahrt mit dem Bus nach Chivay, der bedeutendste Ort des Canyons. Es besteht die Möglichkeit die Thermalbäder (Wassertemperatur 38 Grad) von La Calera zu besuchen. Nach  dem Mittagessen Abfahrt mit dem Bus nach Arequipa, wo wir gegen 17 Uhr eintreffen. Übernachtung im Hotel La Casa del Melgar in Arequipa. Dieses Hotel war einst Bischofssitz. Website: http://www.lacasademelgar.com/

    15. Tag  Arequipa 2328m (F/-/-).

    Am Vormittag Besichtigung der kolonialen Altstadt von Arequipa und des Klosters Santa Catalina. Arequipa wurde am 15. August 1540 von Garcí Manuel de Carbajal gegründet. Der Name stammt vom Quechuawort „Arequipai“ und bedeutet „Ja! Bleiben Sie.“ Dies ist mehr als nur Zufall, denn wenn man durch die Straßen mit den alten Häusern, die aus vulkanischen Gestein erbaut wurden, flaniert und das Benehmen der Leute beobachtet, verspürt man die Lust, noch länger in dieser Stadt zu bleiben. Der Nachmittag ist frei für eigene Unternehmungen und die nötigen Einkäufe für die Bergtour zu machen. Übernachtung im Hotel La Casa del Melgar in Arequipa.

    16. Tag  Arequipa  2328m – Basislager Chachani 5200m (F/-/A).

    Fahrt von Arequipa mit dem 4WD zuerst auf der alten Straße nach Cuzco bis zum National Reserve Aguada Blanca und dann weiter auf einer Stichstraße hinauf zum Parkplatz El Collado auf einer Höhe von etwa 5100m. Dauer der Fahrt ca. 3 Stunden. Von dort wandern wir hinüber zum Basislager des Chachani auf ca. 5200m. Gehzeit ca. 2 bis 3 Stunden. Wir tragen unsere Bergausrüstung, Zelt, Unterlegmatte und 5 Liter Wasser selbst. Unsere Begleitmannschaft bereitet uns das Abendessen zu. Übernachtung im Basislager.

    17. Tag  Basislager Chachani 5200m – Gipfel Chachani 6075m – Arequipa 2328m (F/-/-).

    Wir  steigen vom Basislager um ca. 2.30 Uhr zum Gipfel auf 6075m. Gehzeit ca. 5 bis 7 Stunden. Der Weg geht im Zickzack bis zum Vorgipfel El Angel. Danach führt uns der Weg ca. 2 bis 3 km  relativ flach durch Sand, Schnee und Eis zur Basis des Chachani der sog. Fatima. Danach geht es wieder im Zickzack zum Gipfel. Abstieg zum Lager  und weiter bis zum Parkplatz. Danach fahren wir zurück nach Arequipa. Übernachtung im Hotel La Casa del Melgar.

    18. Tag  Arequipa  – Lima – Madrid (F/-/A).

    Um 11.30 Uhr Transfer zum Flughafen in Arequipa. Abflug um 14.15 Uhr nach Lima.  Ankunft um 15.50 Uhr. Weiterflug um 18.55 Uhr nach Madrid. Wir verbringen die Nacht im Flugzeug.

    19. Tag Madrid / Wien (F/-/-).

    Planankunft in Madrid um 14.00 Uhr. Weiterflug um 15.45 Uhr nach Wien. Ankunft um 18.40 Uhr.

    F…Frühstück    M…Mittagessen           A…Abendessen

    Leistungen:

    Flüge laut Programm in Economy-Class inkl. 2×23 kg Freigepäck und Bordverpflegung; Flughafengebühren und Kerosinzuschlag sowie österr. Flugabgabe

    Übernachtung in guten 3*** Hotels mit Frühstück (außer bei den Trekkings und Bergtour in Zelten bzw. in einer einfachen Unterkunft im Colca Canyon)

    Ausflüge, Besichtigungen und Touren laut Programm

    Trekking- und Bergtour laut Programm inkl. Verpflegung, Übernachtung in Zelten und englischsprechenden Führer

    Reiseleitung Rudi Stangl

    Nicht enthalten sind:

    Mittagessen, Abendessen (außer wo im Programm angeführt)

    Trinkgelder, persönliche Ausgaben

    Versicherung – wir empfehlen den Abschluss eines Komplettschutzes der Europäischen Reiseversicherung: (http://www.elmundo.at/europaeische_reiseversicherung/index.htm)

    Alle im Programm nicht angeführten Leistungen

    Reisepreis pro Person: 3980 Euro

    Infos unter:

    el mundo Reisebüro GmbH

    Schmiedgasse 16

    A-8010 Graz / Austria

    phone: +43-316-810698

    fax: +43-316-810697

    email: mw [at] elmundo [dot] at

    website: http://www.elmundo.at

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

  • no images were found